Ganzheitliche Physiotherapie in Wittstock

Erfahren Sie mehr

Wir – die Physiotherapie am Stadtberg aus Wittstock – sind ein gut eingespieltes Team aus 4 Mitarbeitern, und und heißen Sie herzlich wilkommen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Patienten mit allen pathologischen Leiden (orthopädisch, chirurgisch und neurologisch) so effizient und umfassend wie möglich zu behandeln. Wir sind sicher dass auch für Sie die geeignete Behandlung dabei ist. Möchten Sie mehr erfahren? Dann rufen Sie uns an, wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Unser Team stellt sich vor

Fachlich – freundlich – fair

Unser kleines Team besteht aus 4 Mitarbeitern, von denen eine Mitarbeiterin im Service tätig ist (Terminabsprachen, Telefonate, Organisation, flüssiger Praxisablauf) und 3 als Therapeutinnen arbeiten. Durch die Vielzahl unserer Behandlungsansätze und Möglichkeiten gelingt es uns, individuell auf den Klienten einzugehen und durch Aufklärung versuchen wir den Klienten dabei zu helfen, sich selbst zu helfen.


Für uns ist Mitarbeit die oberste Priorität, um gemeinsam das Ziel zu erreichen, denn nur wenn beide an einem Strang ziehen, kann die Therapie erfolgreich sein.


Unsere Praxis ist sehr weiträumig, hell und warmherzig eingerichtet. Sie verfügt über einen stufenlosen Zugang und Parkplätze direkt vor der Tür. Unsere Räumlichkeiten bieten Ihnen Platz, um sich wohlzufühlen. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Unsere Leistungen rund um die Physiotherapie

Krankengymnastik – KG

Aufgrund eines individuell erstellten Plans stellen wir eine aktiv durchgeführte Gymnastik zusammen, die u. a. der Mobilisation der Gelenke, Dehnung oder Kräftigung der Muskulatur, Stabilität und Stoffwechselanregung dient.

Manuelle Therapie – MT

Bei der manuellen Therapie beurteilen wir erst die Gelenkmechanik, um Funktionseinschränkung zu lokalisieren. Danach wird durch zielgerichtete Mobilisation die Funktion im Gelenk wiederhergestellt, und der Tonus der Muskulatur wird reguliert.

Propriozeptive Neuro-muskuläre Fazilitation – PNF

In unserem Körper besteht ein enges Zusammenspiel von Gelenken, Muskulatur, Nerven (peripheres Nervensystem, PNS) und Gehirn. Bei dieser Therapie geht es um ein Anbahnen der Bewegung, wobei die biomechanische Gelenkstellung berücksichtigt werden muss. Der Therapeut stabilisiert das Gelenk in korrekter biomechanischer Stellung, während es vom Klienten in kombinierten Bewegungsmustern (dreidimensional) bewegt wird. Dazu bedient sich der Therapeut verschiedener Reize, wie z. B. Zug, Druck, Widerstand oder Dehnung.

Cranio Mandibuläre Dysfunktion – CMD

Die Kiefergelenke werden in ihrer Funktion getestet, Fehlstellungen werden erkannt und der Tonus der Muskulatur wird ebenfalls beurteilt. Es wird eine gezielte Mobilisation, Traktion und Dehnung des Kiefergelenkes durchgeführt, um die Funktion wiederherzustellen.

Klassische Massagetherapie –KMT

Dabei handelt es sich um eine medizinisch angewandte Massage zur Regulierung des Muskeltonus.

Manuelle Lymphdrainage – MLD

Lymphflüssigkeit, die überschüssig ist und vom Körper nicht mehr abtransportiert wird, wird mittels leichtem sowie rhythmisch gleichmäßigen Druck der Therapeutenhände entfernt. Dabei wird im Gewebe der Lymphfluss angeregt und zurück ins Lymphsystem transportiert.

Fango

Eine Packung aus Naturmoor, die feuchte Wärme zur Entspannung der Muskulatur liefert und sich durchblutungsfördernd sowie schmerzlindernd auswirkt.

Schmerztherapie

Flexionsdistraktion – FD

Die FD ist eine Therapieform, welche erstmals in den frühen1950er in Amerika von einem Osteopathen namens John Mc Cains beschrieben wurde. Die Therapie wurde mittels einer speziellen Behandlungsliege (McMain Table) durchgeführt. Durch das Verknüpfen (Vereinigen, Kombinieren) von Traktion und einer Bewegungsabfolge der Wirbelsäule ist es möglich, Bandscheiben zu entlasten und Facettengelenke zu mobilisieren, um damit letztendlich eine Verbesserung der Nährstoffversorgung zu erzielen.


Diese Therapie wurde in den 1960er von dem Chiropraktiker James M. Cox weiterentwickelt, und sie wurde durch Vorträge und Seminare bereits weltweit bekannt.

Ziele: Erweiterung des Durchmessers des Neuroforamens und Verminderung des Bandscheibeninnendrucks.


Anwendungsbereiche: Bandscheibenprotrusion, prolaps, Lumbalstenose, Blockierungen der Ws, Facettensyndrom

Liebscher & Bracht – die Schmerzspezialisten

Bei dieser Therapie handelt es sich um eine Osteopressur am Knochen. Dort befinden sich gewisse Alarm-Schmerz-Rezeptoren, die mit dem Gehirn verschaltet sind.


Eine einseitige Haltung fördert pathologische Zugspannung der Strukturen, und daraus entsteht eine einseitige Überbelastung. Folgen: Erhöhter Druck im Gelenk und zu viel Abrieb (Gelenkflächen), der nicht mehr vom Körper repariert werden kann. Weiterhin beinhaltet es ein Übungsprogramm zur Aktivierung der Stoffwechselprozesse im Körper, eine Dehnung der Muskulatur sowie der Faszien und spezielle Engpassdehnungen.


Alles in allem ist es ein Therapiekonzept, welches allumfassend ist. In dem Konzept nach Liebscher & Bracht stecken 30 Jahre Forschungsarbeit. Die verschiedensten Schmerzzustände im Körper haben verschiedenste Ursachen. Es geht um eine Bewusstwerdung der aktuellen Lebenssituation (Hobbys, Beruf, Alltagsaktivitäten, Psyche, Ernährung) und den damit einhergehenden Schmerzzuständen.


Längst nicht alle Faktoren sind hier aufgezählt. Erfahren Sie mehr über die Therapie bei uns in der Praxis.

Kontaktieren Sie uns

*Pflichtfeld